Les Histoires
Themen  
  Home
  Der Anfang vom Schreiben
  PaAr
  southern_wind
  Dat_Minni_Chi
  Original Fictions (OFs)
  Gästebuch
  Kontakt
Der Anfang vom Schreiben

Warum schreiben wir? Was wollen wir erreichen und vor allen Dingen wie fing alles an?

southern_wind: Warum ich am Anfang Geschichten geschrieben habe, weiß ich nicht mehr. Bei meiner allerersten Geschichte war ich fünf oder sechs. Ich glaube, es ging mir einfach nur um den Spaß am Schreiben, weil ich die Schrift damals schon spannend fand. Klingt dumm, ist aber wohl so.
Dann habe ich irgendwann aufgehört. Teils weil meine Klassenkameraden das in der ersten Klasse ganz schön komisch fanden dass jemand schon Geschichten geschrieben hat, teilweise weil es eh keiner gelesen hat.
Dann war jedenfalls erst mal ein paar Jahre Pause.
Mit vierzehn vertrat ich dann aus Selbstschutz die Meinung, ich könne gar keine Geschichten schreiben. Eine Freundin hat mich dann aus der Reserve gelockt und gemeint, das könne gar nicht sein, ich müsste mich nur anstrengen und mir etwas Mühe geben. Wenn sie das könnte, könnte ich das erst recht. Dann hat mir jemand auf animexx.de einen Wettbewerb zugeschickt und danach war der Ehrgeiz dazu da. Ich hab mich irgendwie durchgewurschtelt, hab den siebten von neun Plätzen belegt und mich unendlich geärgert. Ich war ziemlich gefrustet.
Und dann war wieder ne Weile Pause.
Bis ich mich aufgerafft habe und mir dachte: Hey, irgendwie hat es doch schon ziemlich Spaß gemacht, das Ding zu schrieben. Dann hab ich weitergeschrieben und weiter und weiter und weiter ... bis heute.
Inzwischen hab ich mir das ehrgeizige (und irgendwo auch masochistische) Ziel gesetzt, dass die, die meine Geschichten lesen, vor Rührung zu heulen anfangen. Dass die Geschichten so gut werden, dass sich der Leser mit einfühlen kann ... und zum Teil schaffe ich das auch. Ich will Geschichten schreiben, mit denen sich Leute identifizieren können. Deswegen will ich, dass mir Leute, die Kommentare schreiben, wirklich grundehrlich und zimperlich sind ... damit ich mich verbessern kann, weil ich das Gefühl habe, dass ich mich verbessern MUSS.

Dat_Minni_Chi:  Ich habe vor ca. 1 ½ Jahren angefangen zu schreiben. Zuerst war es einfach nur die Erzählung, was in meiner Clique passierte, denn das wollte ich nicht vergessen. Nach einem halben Jahr begann ich dann mit meiner ersten Geschichte. Mit dieser Geschichte, wollte ich verarbeiten was mich seit über einem Jahr bedrückte; wollte einfach niederschreiben, was mir Angst machte und womit ich nicht klarkam. Vielleicht hatte ich Angst jemanden zu verlieren, wenn der Fall eintrat. Er ist nicht eingetreten und es ist unwahrscheinlich, dass er eintritt. Es war eine unreelle Vorstellung, die meiner Fantasie, bzw. vielleicht auch Sehnsucht entsprungen ist.
Heute hab ich Angst, diesen Jemand, der mir zu einer der wichtigsten Personen im meinem bisherigen Leben geworden ist, durch irgendetwas anderes zu verlieren, aber damit komme ich so klar, ohne es aufschreiben zu müssen. Denn heute hab ich auch die Freunde, die mir zuhören und für mich da sind, wenn ich sie brauche.
Weiterschreiben tu ich heute, weil ich Spaß daran habe in meine eigene Welt einzutauchen. Irgendwann möchte ich, dass meine Geschichten so gut sind, dass auch andere sich genau in meine Charaktere hineinversetzten können und ihre Gefühle mitfühlen. Inzwischen habe ich ne Menge gelernt, besonders durch neue Freunde die ehrliche Kritik gaben.
Meine Geschichte hatte am Anfang keine Spannung (woran ich auch jetzt noch arbeiten muss), überhaupt waren es wirklich nur "aneinander gehängte Worte". Bis jetzt hat sich mein Schreibstil verbessert, finde ich.  Obwohl ich noch immer nicht damit zufrieden bin. Bis ich alles erreicht habe, wird es lange dauern. Ich hoffe, dass ich es schaffe und nicht aufgeben werde.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

DIE Uhrzeit  
   
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (5 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=